Trompete

Trompete

Trompete

Die Geschichte der Trompete lässt sich bis in die vorgeschichtliche Zeit zurückverfolgen. Durch die Kreuzzüge kam die Trompete nach Europa, wo sie im 12. Jahrhundert als Busine auftaucht, die einen langgestreckten Körper hat.

Im 16. Jahrhundert entstand aus ihr die Naturtrompete, deren Röhre verlängert und gebogen wurde, damit auch tiefere Töne spielbar waren.

Aus den verschiedenen Größen hat sich im 15. Jahrhundert eine bügelförmige Standardrohrlänge von 120 cm gebildet. Bis zum 13. Jh. konnte man mit den Trompeten nur vier Naturtöne spielen, ab dem 14. Jh. waren sechs bis acht möglich. Während vorher nur einzelne Töne gespielt wurden, fing man im 16. Jh. an Melodien zu spielen, auch wenn nur die Naturtöne zur Verfügung standen.

Am Ende des 18. Jh. wurden an den Trompeten Klappen, Züge und Stimmbögen angebracht, damit der Tonumfang erweitert werden konnte. Als um 1820 das Pumpventil und damit die Ventiltrompete entstand, wurde die Trompete voll melodiefähig.

Seit dem 17. Jahrhundert haben viele Komponisten virtuose Trompetenwerke geschrieben.

Home | Schriftgrösse:

Kontakt

Wollen sie einen Termin mit uns vereinbaren oder Sie haben Fragen zur Musikkapelle Rohrdorf wenden sie sich bitte an.

1.Vorstand Martin Grick
Telefon: 0176/62033427
E-Mail: m.grick©gmx.net
oder per Kontaktformular »