Musikheim

Erkerzimmer
Erkerzimmer im alten Schulhaus

Schon immer schien es ein unerfüllbarer Traum zu sein, ein eigenes Vereinsheim bzw. eine geeignete Unterkunft zum Proben zu haben. So probte man (wie auch in der Chronik beschrieben) zunächst in den 50er Jahren in Gasthäusern, im Mannschaftsraum der Feuerwehr, in Räumen der Firma Mefro (Fischbacher) und  des Zementwerks, bis es dann Karl Frey Mitte der 70er Jahre mit Unterstützung der Gemeinde gelang, im sogenannten „alten Schulhaus“ zunächst einen Raum im 1. Stock mit dem bekannten „Erkerzimmer“ für die Musikkapelle zu bekommen.

Mit einer gewaltigen Kraftanstrengung seitens aller Musikanten näherte man sich später dem Traum eines eigenen Musikheimes, indem 1992 das gesamte Dachgeschoss des „alten Schulhauses“ zu Proben-, Aufenthalts- und Lagerräumen für die Kapelle umgebaut wurde. Und schon kurz nach Vollendung wurde klar, dass auch diese Räume für die stetig wachsende Zahl der Musikanten, besonders aber für einen anspruchsvollen Orchester-Klang zu klein wurde.

Weihnachtsvorspielen
Dramatische Enge beim Weihnachtsvorspielen der Jugend 2004.

Deshalb nahm der Vorstand der Musikkapelle gerne das Angebot der Gemeinde an, die frei werdenden, nahe liegenden Räume des Gemeinde-Bauhofes für seine Zwecke zu nutzen – nach einem gehörigen Umbau, natürlich. Denn aus Fahrzeughallen, einem Lagergebäude für Streusalz und sog. Mannschaftsräumen für die Bauhof-Mitarbeiter sollte nicht nur ein zweckmäßiges, sondern auch ein schmuckes Musikheim entstehen.
Und der Traum aller Musikanten wurde wahr!

Schon im Frühjahr 2006 begannen die Planungen, an denen beteiligt waren: als Architekt unser Hornist Michael Gartner, der Vorstand der Musikkapelle, insbesondere 2. Vorstand Martin Frey, Gemeindevertreter und bereits in diesem Stadium die für den Innenausbau zuständige Firma fox-holz aus Ried /Österreich. Im Februar 2007 wurde es ernst: Der Abbruch bzw. der Abbau der bisherigen Bauhofeinrichtungen wurde weitgehend von Musikanten geschafft! Dabei zeigten sich zwei böse Überraschungen: ein total verfaultes Holzdach sowie so tiefe Verätzungen durch das Streusalz, wie man sie nicht erwartet hatte.

Musikheim Umbau Musikkapelle Rohrdorf
Während ...

Nach und nach erfolgte der Wiederaufbau, nahezu täglich kontrolliert und geleitet von Michael Gartner und Martin Frey, und wieder mit kräftiger Mithilfe aller Musikanten. Im Winter 2007/2008 rückten dann die Männer von fox holz an, denen für den Innenausbau täglich etwa fünf Musikanten als Helfer zur Verfügung gestellt wurden. Hier ein Dankeschön an die Musikanten-Frauen und -Mütter, die in dieser Zeit die Verpflegung der Mannschaft übernommen hatten.

Über 5000 Arbeitsstunden leisteten die Rohrdorfer Musikanten für ihr neues Musik-Heim – das bedeutet, dass jeder der 60 Musikanten rund eine Woche Urlaub für den Musikheim-Bau aufgebracht hat! Nur mit dieser großartigen Eigenleistung wurde es möglich, den gesetzten Kostenrahmen nicht zu überschreiten. Ein ganz großer Dank an dieser Stelle an alle Firmen und Privatpersonen, die durch Gratis- oder verbilligte Materiallieferungen und Leistungen ebenfalls zur Finanzierung beigetragen haben, wie auch der Gemeinde für das Gebäude und die mehrfache Hilfe. Auch die öffentliche Hand, in diesem Fall der Kulturfonds Bayern, beteiligte sich, indem sie 20 % der Kosten für den Innenausbau übernahm.

Musikheim Umbau Musikkapelle Rohrdorf
... und danach

Das auch optisch sehr ansprechende Musikheim verfügt über zwei Probenräume mit 130 und 60 m² für die „große“ und die Jugendkapelle (welche Jugendkapelle hat schon einen eigenen Probenraum??), über zwei, durch flexible Wände getrennte Unterrichtsräume sowie über entsprechende Sanitär- und Lagerräume, ein Notenarchiv und einen sehr attraktiven Aufenthaltsraum mit Küchenzeile. Sehen Sie dazu die Bildergalerie der Firma fox holz.

Im April 2008 war es dann endlich soweit: Das neue Musikheim wurde in festlichem Rahmen eingeweiht. Weitere Bilder hierzu gibt es hier » . Die Musikanten sind stolz darauf, auch, dass sich beim Bau ein fantastischer Teamgeist gezeigt hat, ein allgemeines Zupacken – und dass die Musikkapelle Rohrdorf nicht nur ein gutes Orchester ist, sondern eine tolle Mannschaft!

Home | Schriftgrösse: